Hospizdienst DASEIN Neustadt/Wunstorf, Sozialverband Deutschland (SoVD) und Seniorenbeirat Neustadt am Rbge. im Landtag

 

2018_12_19_Besuchergruppe Dez. 2018 MdL OsigusFoto: wo

Zur letzten Sitzung des Niedersächsischen Landtages in diesem Jahr begrüßte die SPD-Landtagsabgeordnete Wiebke Osigus eine Besuchergruppe aus ihrem Wahlkreis. Eingeladen hatte Osigus Haupt- und Ehrenamtliche vom Hospizdienst DASEIN des Kirchenkreises Neustadt/Wunstorf, vom Sozialverband Deutschland (SoVD) und den Seniorenbeirat der Stadt Neustadt am Rübenberge. 

Zur Einführung wurde den Besucher/innen der nun neu produzierte Informationsfilm zur Arbeit des Niedersächsischen Landtag gezeigt (siehe auch: www.landtag-niedersachsen.de/landtagsfilm/), dann konnten sie auf der Tribüne des Plenarsaals die lebhafte Debatte zu den Haushaltsberatungen verfolgen. Im Anschluss stand die SPD-Politikerin ihren Gästen im Gespräch Rede und Antwort zu aktuellen landespolitischen aber auch örtlichen Fragen. „Ich freue mich immer sehr über Besuchergruppen. Ist das doch eine Möglichkeit mehr, direkt im Gespräch miteinander zu sein und sich auszutauschen.“, so Osigus.

wo

 
    Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.