PACE - Pro Active Center in Neustadt am Rbge.

 
Foto: HK
 

"Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den Schwächsten ihrer Glieder verfährt."

(Gustav Heinemann, dritter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland)

 
2019_03_14_PACE_01Foto: hh

v.l. Regina Hogrefe, Marion Diener, Christina Schlicker, Sarah-Charlene Schlicker, Ferdinand Lühring

Zu den Schwächsten unserer Gesellschaft gehören unter anderem Menschen zwischen 15 und 27 Jahren, die aus sehr unterschiedlichen Gründen mit den komplexen Anforderungen der Gesellschaft nicht oder nur sehr schwer zurecht kommen, sich zurückziehen oder rechtswidrige Handlungen begehen.

Dieser jungen Menschen nehmen sich in Niedersachsen und speziell in der Region Hannover verschiedene Einrichtungen an. In Neustadt ist es unter anderem PACE, ein Projekt der Region Hannover und finanziert zum größten Teil aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Niedersachsen.

Die Projektleiterin Frau Marion Diener konnte In der PACE – Stelle in 31535 Neustadt, Wunstorfer Straße 34, den Vertreter*innen der Region Hannover, des Stadtrates und der Bürgermeisterkandidatin für Neustadt einen tiefen Einblick in die Arbeitsweise der Einrichtung geben.

Die jungen Menschen werden erreicht durch aufsuchenden, freiwilligen oder gesteuerten Zugang. Die Teilnahme an dem Projekt ist immer freiwillig und kostenlos. Die Mitarbeiter*innen betrachten die Lebenswelt der jungen Menschen ganzheitlich und versuchen für die unterschiedlichsten Probleme und Hemmnisse Lösungswege mit den Betroffenen zusammen zu erarbeiten.

Leider ist das Projekt nur bis 2020 aus Mitteln des ESF finanziell gesichert und müßte danach durch finanzielle Unterstützung der Region Hannover und eines eigenen Landesprogramms am Leben gehalten werden.

Damit verweist diese Forderung auf das Eingangszitat von Gustav Heinemann.

hh

 

mehr Informationen:

 
    Arbeit     Bildung und Qualifikation     Europa     Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben     Sozialstaat     Steuern und Finanzen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.