Bürgerbeteiligung im Rat kann auch Spaß machen.

 
Foto: hh

Gespanntes Zuhören in der Ratssitzung.

 

36 Tagesordnungspunkte hatte sich der Rat auf seiner heutigen Sitzung auferlegt.

Einer davon betraf die Initiative betroffener Eltern aus Schneeren, die es geschafft haben, dass der Ortsrat mit Unterstützung der SPD-Fraktion einen Initiativantrag an den Rat der Stadt Neustadt gestellt hat. Dieser Antrag wurde heute im Rat EINSTIMMIG wie folgt verabschiedet:

 

„Zur Schaffung von zusätzlichen Räumlichkeiten für eine 3-gruppige KiTa einschließlich Bewegungsraum und Nebenräumen werden zeitnah Container beschafft.“

Carolin Ruhnow und Simone Struckmann-Hegewald, Sprecherinnen der Initiative, sind mit dieser Entscheidung zufrieden, nachdem es seit einem halben Jahr mit der Verwaltung ein „Katz-und Maus-Spiel“ gab. Die Bedarfszahlen der Verwaltung deckten sich nicht mit denen der Initiative, die 23 fehlende Plätze einforderte und auf die intensive Einbindung der Kinder in das Sozialgefüge des Ortes unter dem Slogan „Ein Dorf - ein Kindergarten“ ständig hingewiesen hat.
Gleichzeitig hat sich die Elterninitiative mit der Nienburger Ausbildungsstelle für Erzieherinnen und Erzieher in Verbindung gesetzt und dort am „schwarzen Brett“ auf die guten Einstellungsbedingungen in Schneeren aufmerksam gemacht.

Die Freude und Erleichterung machte sich noch im Ratssaal lautstark Luft- was eigentlich nicht erlaubt sei, so der Sitzungsleiter schmunzelnd.

hh

2019_07_04_Ratssitzung_04Foto: hh

Die Initiatorinnen und Initiatoren aus Schneeren haben sich zur Ratssitzung verabredet.

2019_07_04_Ratssitzung_05Foto: hh

Abstimmung im Rat - einstimmig.

2019_07_04_Ratssitzung_02Foto: hh

Jubel und Erleichterung!

 
    Familie     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.