AG 60plus besucht das Altenzentrum St.Nicolaistift in Neustadt

 
Foto: spd
 

 

Ganze zweieinhalb Stunden nahm sich der Einrichtungsleiter des Altenzentrums St. Nicolaistift, Claus-Henning Bruns Zeit, Mitglieder der AG 60plus der SPD Neustadt am Mittwoch den 4.9.2019 durch die Einrichtung zu führen und Fragen zu beantworten.

Im „Andachtsraum“ begrüßte Herr Bruns die Gäste und gab einen Überblick zur Historie des Stiftes und der Einrichtung.

Weniger andächtig stellten die Besucher viele, auch kritische Fragen, wie zum Beispiel

  • zum Anfangsgehalt einer ausgebildeten Pflegehilfskraft (2500,- bis 2700,- je nach Familienstand),

  • der Notwendigkeit einer christlichen Konfession anzugehören um eingestellt zu werden (Nein, muss man nicht. Es werden jedoch Seminare abgehalten, in denen die Diakonie vorgestellt und erläutert wird. Für die Leitungsstelle ist die Mitgliedschaft zur evangelischen Kirche notwendig),

  • ob es eine Mitarbeitervertretung (Betriebsrat) gibt (Hier wird der sogenannte „dritte Weg“ praktiziert, siehe http://www.verdi.de/++co++4fda84b0-ee5c-11e0-5cea-0019b9e321cd 

  • ob Tarifverträge abgeschlossen werden (Ja, siehe „dritter Weg“)

  • Worin der wesentliche Unterschied zwischen den kirchlich- oder kommunal- und den privatwirtschaftlich betriebenen Einrichtungen besteht (Die kirchlichen oder kommunalen Einrichtungen müssen keinen Gewinn erzielen, die Geldgeber der privatwirtschaftlich betriebenen Einrichtungen haben hohe prozentuale Renditeerwartungen.  Dieser Punkt löste bei den TeilnehmerInnenn der AG 60plus große Empörung aus. Hier muss ein Umdenken einsetzen, waren sich die SPD-Mitglieder einig. Viele spezifische Themen wurden noch in einer sehr offenen und angenehmen Gesprächsatmosphäre angesprochen, an der der Einrichtungsleiter einen entscheidenden Anteil hatte, bevor es schließlich zum Rundgang ging, siehe Fotos.

Wer sich also in eine religiös geprägte Altenpflege begeben möchte, ist hier sicher gut aufgehoben.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.st-nicolaistift.de

hh

2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_01Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_02Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_03Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_04Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_05Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_06Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_07Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_09Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_10Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_08Foto: hh
2019_09_04_St.Nicolaistift_Neustadt_11Foto: hh
 
    Familie     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.