Zum Inhalt springen
Foto: hh
Von den Kindern der AWO-Kita gebastelter Kamin

6. Dezember 2019: Kinderaugen strahlen!

6. Dezember 2019.
Die AG60plus der SPD Neustadt besucht die AWO-Kita in Neusatdt und spendet den Kindern einen Weihnachtsbaum, Baumschmuck und andere Kleinigkeiten. Der Baum wird begeistert von den Kindern der Altersgruppe 3 bis 6 Jahre mit Unterstützung der Erzieherinnen Jenny Witt, Kirsa Bertram, Ann Christin Wieder und der Kita-Leiterin Heike Klapproth geschmückt. Als alles fertig ist wird gemeinsam gesungen.
Und was machen inzwischen die anderen 4 Gruppen?
2019_AWO_Kita_Neustadt_16 Foto: hh

In der AWO-Kita befinden sich 4 Ganztagsgruppen und eine Halbtagsgruppe, insgesamt 90 Kinder die von 20 Erzieherinnen betreut werden. Beim Rundgang durch das weitläufige Gebäude finden wir eine Gruppe, die mit Milena Kostova, Musiklehrerin der Musikschule Neustadt gerade Musik machen , für zwei Gruppen, die Kleinsten von 1 bis 3 Jahre, hat die Köchin Katharina Sennwitz gerade das Essen zubereitet und die Erzieherinnen „tischen auf“, heißt übersetzt: füttern die Kleinen und sorgen für dies und das.

Heike Klapproth ist mit dem momentanen Zustand der Kita sehr zufrieden. Dass die Eltern einen Essensbeitrag leisten müssen, ist aus ihrer Sicht nicht ganz schlüssig und könnte abgeschafft werden. Die multikulturelle Zusammensetzung der Kinder fällt auf und wird sehr begrüßt.

Die AWO-Kita hat eine lange Geschichte und existiert in Neustadt seit 1946, ein Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Tolles Raumangebot, Toleranz, Empathie, Respekt, Spaß, großes Engagement und hohes Verantwortungsbewußtsein bei den Erzieherinnen, so könnte man den Eindruck des Besuches bei der AWO-Kita in Neustadt zusammenfassen.

_________________

Die AWO (Arbeiterwohlfahrt) wurde vor genau 100 Jahren, im Dezember 1919 als Hauptausschuss für Arbeiterwohlfahrt in der SPD gegründet und ist seitdem eine Perle im Portfolio der SPD.

hh

2019_AWO_Kita_Neustadt_30 Foto: hh
2019_AWO_Kita_Neustadt_15 Foto: hh

Vorherige Meldung: „SOZIALE Klimapolitik“ – Diskussion mit „Fridays for Future“ in Burgdorf

Nächste Meldung: Veranstaltung "Quo vadis – Pflegekammer?" fällt aus!

Alle Meldungen