Zum Inhalt springen
Klimaschutz durch Radverkehr Foto: ag_radwege

30. Januar 2020: Schulwegrelevante Fahrradstrecken im gesamten Neustädter Land

Die SPD-NEUSTADT erstellt ein Konzept für den Bau und Ausbau des Radwegenetzes im gesamten Neustädter Land.
Die SPD-NEUSTADT stellt radfahrende Kinder in den Mittelpunkt aller Planungen.

Damit weicht die SPD-NEUSTADT deutlich von den nur auf die Kernstadt bezogenen Zielen „Radverkehr 2030“ im Rahmen des sogenannten integrierten Innenstadtentwicklungskonzepts (InSEK) der Verwaltung ab.

Für die SPD-NEUSTADT sind für die Planung von Fahrradwegen nicht nur die verkehrstechnisch kritischen Punkte oder die Verkehrssituation zur Beschaffung von Gütern des täglichen Bedarfs ausschlaggebend, sondern vor allem die Bedürfnisse von Kindern auf den Wegen zwischen ihrer Wohnung und ihrer Schule und sonstigen öffentlichen Einrichtungen, die sie unfallfrei per Fahrrad oder ähnlichen Fortbewegungsmitteln zu bewältigen haben. Die ressourcenschonenden Aspekte des Radverkehrs sind unumstritten.

2020 01 16 Karte Neustaedter Land GS U Ebersicht Foto: hh

Das Konzept der SPD-NEUSTADT für den Bau und Ausbau des Radwegenetzes in Neustadt berücksichtigt

a) die Kenntnisse der altersbedingten Leistungsfähigkeit von Kindern im Straßenverkehr, wie sie von Prof.Dr. Maria Limbourg (Universität Essen) auf dem Verkehrsgerichtstag 1998 in Goslar vorgestellt wurden,

b) die Lage der entsprechenden Schulen (Erster Abschnitt: Grundschulen GS) mit ihren Einzugsgebieten. Die SPD-NEUSTADT hat hierzu eine IST-Analyse erarbeitet die kontinuierlich aktualisiert wird,

c) die Daten des Statistischen Bundesamtes von 1997 zur unfallauslösenden Rolle von Kindern als Radfahrer,

d) die Planungsschritte des integrierten Innenstadtentwicklungskonzepts (InSEK) der Neustädter Verwaltung, sowie

e) die Möglichkeit der Anlegung von Radschnellwegen, siehe hierzu den Bericht "Es sollte zusammenwachsen was zusammen gehört"

Zur Vermeidung des „Windhundprinzips“ beim Bau- und Ausbau schulwegrelevanter Fahrradwege schlägt die SPD-NEUSTADT vor, die Verwaltung zu beauftragen zeitnah ein Zustandskataster, wie es im öffentlichen Straßenbau üblich ist, aufzustellen und dementsprechend eine Prioritätenliste vorzustellen und abzuarbeiten. Die SPD-NEUSTADT wird diesen Prozess konstruktiv kritisch begleiten.

Umfangreiche Fördergelder des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) können 2020 in Anspruch genommen werden:

https://www.bmvi.de/SharedDocs...

ttps://www.ptj.de/lw_resource/datapool/systemfiles/cbox/1260/live/lw_bekdoc/f-C3-B6rderaufruf_klimaschutz-durch-radverkehr.pdf

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Dossier/Radverkehr/topthema-01.html

https://www.klimaschutz.de/radverkehr

hh

Vorherige Meldung: "Wir suchen nach Lösungen, nicht nach Schuldigen"

Nächste Meldung: "Es sollte zusammenwachsen was zusammen gehört"

Alle Meldungen