Zum Inhalt springen
LOGO SPD Landtagsfraktion Foto: SPD Landtagsfraktion

19. November 2020: Gemeinnützige Organisationen können finanzielle Unterstützung in Corona-Krise erhalten.

„Zur Deckung von Liquiditätsengpässen oder gar zur Verhinderung des vollständigen Liquiditätsausfalls können Organisationen ab sofort den "Niedersachsen-Schnellkredit Gemeinnützige Organisationen“ bei der NBank beantragen.“, erläutert Wiebke Osigus (MdL).
Es können Darlehen von 10.000 bis 800.000 Euro beantragt werden. Die Laufzeit variiere zwischen 5, 7 und 10 Jahren.


Gefördert werden laut Niedersächsischem Sozialministerium laufende Kosten (Betriebsmittel) sowie kurzfristig anstehende Anschaffungen (Investitionen) in die soziale Infrastruktur. Unter bestimmten Voraussetzungen sind Gehälter, Löhne sowie Honorare für freie Mitarbeiter förderfähig.

Der SPD-Fraktion sei die Sicherung der sozialen Landschaft ein wichtiges Anliegen. Wiebke Osigus: „Wir wollen die Strukturen vor Ort erhalten, welche durch die Corona-Pandemie in Gefahr sind. Es geht darum, dass wir den gemeinnützigen Sektor, der einen so wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden leistet, in dieser schweren Zeit unterstützen!“

(wo,hh)

Vorherige Meldung: Die SPD-geführte Landesregierung stellt für 2021 Mittel zur Stärkung verschiedener Projekte bereit.

Nächste Meldung: Der SPD-Ortsrat der Abteilung Mühlenfelder Land / Mariensee stellt seine Arbeit und Kandidaten vor.

Alle Meldungen