Zum Inhalt springen

23. September 2020: Laptops, Notebooks und Tablets für Schulen in Neustadt und Wunstorf

Die weltweite COVID-19 Pandemie bedeutet für die Schulen in Deutschland, dass Präsenzunterricht für die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler durch gute – auch digitale – Angebote und Formate ergänzt werden muss.
2020 MdB Caren Marks MdL Wiebke Osigus Foto: spd_neustadt
v.l. Wiebke Osigus MdL, Caren Marks MdB

Die Landtagsabgeordnete Wiebke Osigus und Vorsitzende des SPD Ortsvereins Neustadt informiert darüber, dass den Schulen in Neustadt ab sofort rund 210.000,- EURO und den Schulen in Wunstorf rund 158.000 EURO aus Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung stehen.

Osigus: Zweck dieser Zuwendungen ist es, Schulen zu unterstützen, um einem möglichst hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern digitaler Unterricht zu Hause, unterstützt mit mobilen Endgeräten (Laptops, Notebooks und Tablets mit Ausnahme von Smartphones), zu ermöglichen. Die Teilnahme am digitalen Unterricht darf nicht vom Portemonnaie der Eltern abhängen.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks ergänzt: Über den „DigitalPakt Schule“ erhält Niedersachsen 470 Millionen Euro vom Bund. Hinzu kommt eine Aufstockung durch das Land um rund 52 Millionen Euro. Damit stehen über 522 Millionen Euro für die Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur an Niedersachsens Schulen bis 2024 zur Verfügung. 90 Prozent der Summe gehen über den Schulträger direkt an die Schulen. 10 Prozent der Summe sind landesweiten und länderübergreifenden Projekten vorbehalten. Die Mittel des Sofortausstattungsprogramms werden für die Anschaffung von schulgebundenen mobilen Endgeräten, einschließlich der Inbetriebnahme sowie des für den Einsatz erforderlichen Zubehörs gewährt.

Marks: Die Mittel sind gut investiert und werden die Schulen ein ganzes Stück voranbringen.

hh

Vorherige Meldung: Heute im/am Parteibüro/Bürgerbüro

Nächste Meldung: SPD – Fraktion der Region Hannover: „Wir kümmern uns...“

Alle Meldungen