Zum Inhalt springen
Wiebke_Osigus 2 Foto: Wiebke_Osigus
Mitglied des Landtages

24. November 2019: SCHRANKENLOS...höhengleiche Bahnübergänge abschaffen. - Wiebke Osigus fragt nach.

Schlagwörter
Die SPD-Landtagsabgeordnete Wiebke Osigus traf sich mit dem zuständigen Leiter der Landesstraßenbaubehörde Friedhelm Fischer.
Leiter der Landesstraßenbaubehörde Friedhelm Fischer Foto: Friedhelm Fischer

Vor mehr als 3 Jahren, am 27. April 2016, unterzeichneten Bund, Region, Stadt und DB eine Planungsvereinbarung mit dem Ziel der Aufhebung höhengleicher Bahnübergänge an der Moordorfer Straße (B 442) und Fliegerstraße (K 336). Sie sollen ersetzt werden durch eine Unterführung für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende am S-Bahnhaltepunkt Poggenhagen und eine Brücke für den motorisierten Verkehr, die voraussichtlich zwischen der Poggenhagener Straße und der Fliegerstraße liegt. Die Region Hannover hat die Federführung übernommen.

Fischer teilte mit, dass Im November dieses Jahres dazu die Abstimmung mit der Region Hannover und der Stadt Neustadt geplant ist. Parallel laufen die Vorplanungen der Deutsche Bahn AG. Das Planfeststellungsverfahren soll Anfang 2020 durchgeführt werden.

„Ich werde die laufenden Verfahren weiter kritisch begleiten. Ich halte die Situation an den Bahnübergängen für nicht tragbar. Hier muss dringend etwas passieren.“, so Osigus.

hh

Vorherige Meldung: KLARE SOZIALDEMOKRATISCHE STANDPUNKTE- Die Rede von Wiebke Osigus im Landtag

Nächste Meldung: "Mitgliedschaft in der Pflegekammer beitragsfrei"

Alle Meldungen