Zum Inhalt springen

16. Dezember 2020: Spenden statt Versenden – Für Engagement vor Ort

Das Ehrenamt hat so viele Gesichter – eins davon ist Marcel Birth aus Wunstorf.
Kennengelernt hat Wiebke Osigus ihn am Nikolaus-Wochenende über facebook und seine Initiative hat sie beeindruckt.
Auf seiner Fahrradstrecke zur Arbeitsstelle seien ihm immer wieder Schulkinder aufgefallen, die in dunkler Jahreszeit ohne Licht radeln. Da Marcel Birth, als passionierter Mountainbiker, in seiner Garage eine kleine Fahrradwerkstatt eingerichtet hat, kam ihm die Idee ganz unspektakulär für mehr Sicherheit in Wunstorf zu sorgen. So bietet er Kindern und auch Senior/innen ehrenamtlich seine praktische Unterstützung in Sachen Fahrrad-Sicherheit an. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu schaffen – gerade auch für unsere Schulkinder - das verdient Anerkennung, meine ich.
Wie in jedem Jahr verzichte ich auf die Versendung von Weihnachtskarten und werde dieses Jahr stattdessen Marcel Births Engagement mit einer Spende unterstützen.

WO
Wiebke Osigus spendet Fahrradwerkstatt Wunstorf Foto: WO

Vorherige Meldung: Der SPD-Ortsrat der Abteilung Mühlenfelder Land / Mariensee stellt seine Arbeit und Kandidaten vor.

Nächste Meldung: Kunstschulen in Neustadt und Wunstorf erhalten Förderung durch das Land.

Alle Meldungen